Netzeweg 40
33689 Bielefeld-Sennestadt
Telefon 05205 91 28 0
SOFORTHILFE IM TRAUERFALL: 05205 91 28 0

BESTATTERGLOSSAR

A B D E F G H J K M N P R S T U V W Z

Ratenzahlung

Hat der Verstorbene in keinster Weise für seine Bestattung vorgesorgt, ist es den Angehörigen oft nicht möglich, die Bestattungskosten in einer Summe zu begleichen. Sprechen Sie uns an, wir finden bestimmt ein passendes Ratenzahlungsmodell.

Rechtsmedizin

In den Instituten der Rechtsmedizin werden die von der Staatsanwaltschaft oder dem Gericht angeordneten Leichenöffnungen durchgeführt. Sie haben die Aufgabe, festzustellen, ob der Tod auf Fremdverschulden beziehungsweise auf eine unnatürliche Todesursache zurückzuführen ist. Der hierbei ausgestellte Obduktionsbericht ist maßgebend für die Freigabe durch die Staatsanwaltschaft.

Reihengrab

Das Reihengrab wird im Todesfall für die Dauer der vorgeschriebenen Ruhefrist zugeteilt, wobei die Lage von der Friedhofsverwaltung vorgegeben wird. Das Reihengrab wird stets nur für eine Beisetzung vergeben. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Nach Ablauf der Ruhefrist wird die Grabstätte eingeebnet.

Ruhefrist/Ruhezeit

Die Ruhefrist ist der Zeitraum, den ein Grab mindestens bestehen muss, bevor es wieder für eine neue Bestattung freigegeben werden kann. Die Ruhefristen sind auf den Bielefelder Friedhöfen unterschiedlich. Sie liegen zwischen 20 und 30 Jahren und richten sich nach der Bestattungsart.